Leben und Wohnen der besonderen Art.

20 Jahre Erfahrung und Spitzenqualität für guten Preis

Technologie

Produktion & Qualitätskontrolle

Auf diesen Seiten bekommen sie einen kleinen Einblick über die Qualitätskontrolle der benutzten Rundbohlen, über die Technologie und über die Montage am Bestimmungsort. Klicken Sie bitte auf eins der Bilder um die entsprechenden Informationen zu erhalten.

drevo1. Auswahl des Rundholzes für das Haus wird zuerst visuell aus dem schlagbaren und vorschlagbaren  Baumbestand durchgeführt. Folgend werden auf der Abfahrtsstelle Stämme ausgewählt und der Durchmesser wird mit forstlicher Kluppe geprüft. Ausgewähltes Rundholz transportieren wir auf  Ausformungsplatz, wo wir die 2. visuelle Kontrolle durchführen. Teile, die den strengsten Qualitätskriterien entsprechen werden dann für den Aufbau der Blockholzhäuser benutzt. In der Regel kommen bei der 2. Qalitätskontrolle nur ca. 50% des Holzes aus den verschiedenen Forstlokalitäten durch.

Ausgewähltes Rundholz impregnieren wir sofort mit der antifrostschädlichen Bespritzung und der ganzen Lagerplatz ist mit den Pheromonfänger gesichert. Für die Häuser verwendet man Rundholz mit dem Durchmesser von 200-400 mm. Es hängt von dem Zweck ab, der das konkrete Haus erfüllen soll. Und auch von den klimatischen Bedingungen in der Lokalität der Ausbau.
Das von uns standardmäßig empfohlene Rundholz mit dem Durchmesser von 300 mm entspricht der EG- Qualitätsnorm über Wärmeschutz. Der Wärmewiderstand der anderen Teilen wie z.B. Fenster, Türe, Böden, Decke und Dach entspricht jetziger EG-Norm über energetischen Verlust.

2. In jedes, per Hand geschälte Rundholz, wird eine Rinne ausgefräst und mit dem Meißel glatt nachgereinigt.

produktion-qualitaskontrolle001produktion-qualitaskontrolle002

3. Die erste Rundholzreie ist longitudinal abgeschnitten, damit sie auf dem Grundprisma kontinuierlich anliegt. Das Grundprisma ist auf der Unterseite mit der Hydroisolation von der Fundamentplatte abgetrennt. Die Oberseite des Grundprisma ist mit der Wärmedämmung abgedeckt.

4. Weitere Rundholzreihen werden aufeinander gestellt. In der Stammauflagefläche zwischen den einzelnen Rundholzreihen befindet sich Wärmedämmung aus reiner Schafswolle oder aus Hanffasern- CANABEST. Die Fugen sind damit eliminiert.

canabest03.jpg

Wandkanal-Abdichtung

Unsere Firma verwendet bei spezielles „W-Profil“ der die Anforderungen gemäß der Energieeinsparverordnung erfüllt und schutzt das Holz von Außenfeuchte und verhindert die Wärmeübertragung.
kanadablockhouse-technokanadablockhouse-techno01

Holz ist ein sehr gutes und natürliches Dämmstoff.  Die Auflageflächen der Wandstämme sind, bedingt durch die Bauweise schon sehr gut abgedichtet. Der Wandkanal beim Aufbau ist mit einem bauaufsichtlich zugelassenen Dämmflies aus Schafswolle, oder mit dem Hanfasern gedämmt.
kanadablockhouse-techno02kanadablockhouse-techno03

Eine spezielle, zusätzliche Dichtung aus EPDM-Kautschuk längs des Wandkanals und in den Eckverkämmungen bringt weitere Sicherheit auch nach Jahrzehnten.

 

Wir bauen die Blockhauser aus den sibirischen Zirbelkiefern

"...Die geheimnisvolle Sibirische Zeder - Kraft des Urwaldes der Taiga

Die sibirische Zeder ist eine der frosthartesten Baume der Erde und half den Menschen seit Uhrzeiten in der Taiga zu uberleben.

Mit ihren blaulich schimmernden hohen Kronen pragt die Zeder heute das großte Waldgebiet des Kontinents, die Taiga. Wahrhaftig scheint die sibirische Zeder ihre an Wunder grenzenden Eigenschaften aus der grauen Vorzeit mitgebracht zu haben.
blockhouser001blockhouser002

Die Sibirische Zeder ist ein Kernholzbaum, der ca. 20-30 Meter hoch wachst und bei einem Lebensalter von 500-700 Jahren einen Brusthohendurchmesser von 1,5-1,7 m erreicht. Vereinzelt konnen einige Exemplare bis zu 1000 Jahre alt und 40 m hoch werden.

Verwindungen, Schwinden und Quellen des Holzes fallen sehr gering aus, außerdem ist Zedernholz harzarm. Zudem verstromt Zedernholz einen angenehmen aromatischen Geruch.

Der Duft wirkt angenehm und beruhigend auf Menschen. Er lasst in seiner Intensitat nach ca. 12 Monaten leicht nach. Durch sanftes Abreiben der Oberflache mit feinkornigem Schmirgelpapier kann das frische Ol aus dem Inneren des Holzes wieder an die Oberflache gelangen - und das Holz duftet wieder!..." (www.zedernshop.com)

blockhouser003blockhouser004

Go to top